Steuern und Wirtschaft

News-Feeds zu Steuern:

DATEV eG : Nachrichten Steuern

Nachrichten Steuern

DATEV eG


 

 

News-Feeds zu Steuern und Recht:

DATEV eG : Nachrichten Steuern und Recht

Nachrichten Steuern und Recht - immer aktuell!

DATEV eG

  • — Klimaschutzprogramm: Umweltfreundliches Verhalten wird steuerlich gefördert

       (Freitag, den 15. November 2019 um 15:35 Uhr)

    Zusätzlich zum Klimaschutzgesetz hat der Deutsche Bundestag zwei weitere Gesetze aus dem Klimaschutzprogramm verabschiedet: Ab 2020 gibt es eine neue Steuerförderung für die Gebäudesanierung, die Senkung der Mehrwertsteuer für billigere Bahntickets, eine höhere Flugsteuer und Entlastungen für Fernpendler.

  • — Klimaschutzgesetz im Bundestag beschlossen

       (Freitag, den 15. November 2019 um 15:13 Uhr)

    Bis 2030 will Deutschland den Treibhausgasausstoß um mindestens 55 Prozent verringern. Dafür hat die Bundesregierung ein Klimaschutzgesetz auf den Weg gebracht - und damit als erste Regierung weltweit ihr nationales Klimaschutzziel verbindlich festgeschrieben. Dem bereits im Oktober vom Kabinett beschlossenen Gesetz hat nun auch der Bundestag zugestimmt.

  • — Herzschlag verwechselt: 500.000 Euro Schmerzensgeld für Geburtsschaden

       (Freitag, den 15. November 2019 um 15:04 Uhr)

    Das OLG Oldenburg hat einem heute 8-jährigen Mädchen 500.000 Euro Schmerzensgeld zugesprochen und festgestellt, dass die Klinik sowie die beklagte Ärztin verpflichtet sind, dem Mädchen sämtlichen Vermögensschaden zu ersetzen, der ihr aus den Kunstfehlern anlässlich ihrer Geburt entstanden ist oder zukünftig entstehen wird (Az. 5 U 108/18).

  • — Einheitliche EU-Standards: Bessere Bekämpfung von Geldwäsche

       (Freitag, den 15. November 2019 um 14:32 Uhr)

    Die Bundesregierung hat Maßnahmen für eine bessere Verhinderung und Bekämpfung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung auf den Weg gebracht.

  • — Bundestag beschließt Modernisierung des Strafverfahrens

       (Freitag, den 15. November 2019 um 14:24 Uhr)

    Der Deutsche Bundestag hat in 2./3. Lesung das Gesetz zur Modernisierung des Strafverfahrens beschlossen, das federführend vom BMJV erarbeitet wurde.


 

News-Feeds zur Wirtschaft:

DATEV eG : Nachrichten Wirtschaft

Nachrichten Wirtschaft

DATEV eG

  • — Rezessionswahrscheinlichkeit spürbar rückläufig

       (Freitag, den 15. November 2019 um 09:38 Uhr)

    Die Wahrscheinlichkeit, dass die deutsche Wirtschaft in den kommenden drei Monaten eine Rezession erlebt, ist in den vergangenen Wochen deutlich gesunken. Das zeigen die neuesten Werte, die der IMK-Konjunkturindikator der Hans-Böckler-Stiftung liefert.

  • — Die wirtschaftliche Lage in Deutschland im November 2019

       (Donnerstag, den 14. November 2019 um 11:19 Uhr)

    Die Konjunktur in Deutschland verläuft weiterhin gedämpft. Im dritten Quartal stieg die Wirtschaftsleistung lediglich um 0,1 % gegenüber dem Vormonat an. Das BMWi nimmt zur wirtschaftlichen Entwicklung Stellung.

  • — Digitalisierung sorgt für neue Geschäftsmodelle im Handel

       (Mittwoch, den 13. November 2019 um 10:14 Uhr)

    Die Digitalisierung hat dem Handel online wie offline zahlreiche neue Möglichkeiten eröffnet. Dabei geht es lt. Bitkom nicht nur um einzelne Services, die den Kunden angeboten werden, sondern auch um die Entwicklung ganz neuer Geschäftsmodelle. So bietet mehr als jedes zweite Handelsunternehmen in Deutschland infolge der Digitalisierung komplett neue Produkte bzw. Dienstleistungen an.

  • — Verbraucherpreise im Oktober 2019 um 1,1 % höher als im Vorjahr

       (Mittwoch, den 13. November 2019 um 09:01 Uhr)

    Die Inflation in Deutschland hat sich im Oktober 2019 weiter abgeschwächt. Wie das Statistische Bundesamt mitteilte, lagen die Lebenshaltungskosten 1,1 Prozent über dem Stand vom Vorjahr.

  • — Starker Anstieg der Konjunkturerwartungen

       (Dienstag, den 12. November 2019 um 11:16 Uhr)

    Die ZEW-Konjunkturerwartungen für Deutschland steigen im November 2019 sehr stark an. In der aktuellen Umfrage hat sich die Einschätzung der konjunkturellen Lage für Deutschland um 0,6 Punkte erneut leicht verbessert.

 


 

^oben